Polsimer F74N im Langzeittest

Polsimer F74N im Langzeittest

(Testbericht von Daniel B.)

Bestellung, Versand, Unboxing

Das Polsimer F74N gibt es aktuell ausschließlich über die Seite von Polsimer (https://www.polsimer.pl/strona-produktu/f74-a) für 395,-€ mit den hochwertigeren MPS103F-Buttons (Knitterbutton) zu kaufen.

Der Versand mit DHL aus Polen schlägt zusätzlich mit satten 27€ zu Buche. Die Verkaufsabwicklung per Paypal und der Versand verlief schnell und unproblematisch. Auch Mails wurden schnell und freundlich beantwortet.

Im Polsimer-Shop gibt es ebenso eine Version mit LED-Leiste (F74LED) zu erwerben. Bei dem F74LED kann man auswählen ,welche Ausführung der Pushbuttons man haben möchte. Mit den MPS103F-Buttons kostet es 417€, also nur 22€ mehr als die hier vorliegende Version.

Das hier gezeigte Lenkrad wurde im Dezember 2019 während einer Angebotsaktion für nur 351€ inkl. Versand gekauft. Durch einen Umstieg von Fanatec CSW 2.5 (Formula V1 und Porsche 918-Wheel) auf einen Simucube 2 Pro bin ich auf der Suche nach einem etwas günstigerem Wheel auf Polsimer gestoßen und habe Dank des Angebots direkt zugeschlagen.

Der Karton lässt von außen schon erahnen was das Wheel bieten wird – es wird auf jeglichen Schnick-Schnack verzichtet. Alles ist sehr funktional ausgelegt, das war ich von Fanatec natürlich anders gewohnt.

Lieferumfang

  • Das Lenkrad mit verbauten Magnetic-Shiftern
  • ein gewickeltes USB-Kabel
  • eine ca. 1.70m lange USB-Verlängerung
  • jeweils 6 M5 Schauben mit 70mm Länge und 60mm (vorinstalliert)
  • 3D-gedruckte Kabelhalterung zur Montage an Aluprofilen

Kompatibilität, Treiber und technische Details

Das F74N wird nach dem Anschließen an den PC direkt von Windows erkannt und selbständig installiert. Nach erfolgter Installation wird das Wheel unter Geräte und Drucker als eigenständiger Game-Controller mit der Bezeichnung „Wheels & Leds“ geführt, somit gibt es in Spielen welche mit mehreren Controllern umgehen können keine Probleme. Das Lenkrad wurde in Assetto Corsa und Assetto Corsa Competizione über 500 Stunden getestet.

  • Gewicht: ca. 1100g (ohne QR)
  • Durchmesser: 290mm
  • Lochkreis 6x70mm
  • Buttons: 8 Pushbuttons
  • 2 Funky-Switches (4 Wege, Encoder, und Pushbutton)
  • 2 Encoder mit Pushbutton

Ersteindruck

Nach dem Auspacken aus dem doch recht schlichten Karton hält man ein Lenkrad in der Hand welches sich sehr massiv anfühlt. Die komplette Rückseite ist 3D-gedruckt, besteht aber aus mehreren Teilen. Die Shiftereinheit ist ein separates Teil, welches auf die hintere Lenkradabdeckung aufgesetzt wird. Die 6 M5-Schrauben gehen dann durch die Abstandshülsen und die Shiftereinheit auf den QR. Zusätzlich verlaufen noch 3 Metallstifte von der Shiftereinheit bis zur Baseplate und erhöhen so zusätzlich die Stabilität.

Shifterpaddles

Die Shifterpaddles selbst sind aus Metall gefertigt und sind in der Mitte der Shiftereinheit befestigt und werden mit Hilfe vom Magneten in ihre Ausgangsstellung gebracht. Ein Magnet liegt auf dem Paddlearm und passt in die Aussparung an der Shiftereinheit und als Gegenstück liegt darauf ein im Durchmesser etwas größerer Magnet. Beide Magnete sind nicht geklebt oder ähnliches, so dass ein Austausch der Magnete jederzeit möglich ist. Die Schaltwege sind extrem kurz, allerdings kommt kein so „knackiges“ Schaltgefühl auf wie bei anderen Magtetic-Shiftern. 

Innenleben

Das Innenleben wird etwas durch die Verklebung der einzelnen Komponenten getrübt. Andererseits ist alles funktional gehalten und erfüllt seinen Zweck. Ausfälle und störendes Klappern gab es in über 500 Stunden Betriebszeit nicht.

Buttons, Funkyswitches und Encoder

Die verbauten MPS103F-Buttons sind sehr hochwertig und verfügen über einen angenehmen Druckpunkt. Die Encoder sind mit vermutlich 3D-gedruckten Kappen ausgestattet. Sehr praktisch sind die beiden Funky-Switches (4 Wege, Encoder, und Pushbutton), welche zahlreiche Einsatzmöglchkeiten bieten.

Fazit und Langzeiterfahrung

Nach jetzt einem Jahr und bestimmt 500 Stunden Fahrzeit kann ich sagen das ich das Wheel nicht mehr hergeben würde. Es tut genau das was es soll: Es setzt präzise die Eingaben um – alle Buttons, Encoder, Funky-Switches und Shifter funktionieren tadellos. Der Lenkraddurchmesser ist für mich optimal und ich denke mittlerweile auch Standard im Bereich der GT- und Formel-Lenkräder. Die verbauten Komponenten sind hochwertig, das mitgelieferte USB-Kabel (optimal in der Flexibilität und Länge) und die USB-Verlängerung haben mich so überzeugt das ich meine anderen beiden Lenkräder (ein umgebautes Fanatec Formula V1 und ein Eigenbau) ebenfalls mit Weipu-Steckern ausgerüstet habe und beim Umstecken der Lenkräder werden alle Lenkräder an der USB-Verlängerung, welche ich am Motormount (bin Schreibtischfahrer) befestigt habe, angestöpselt.

Wie eingangs erwähnt setzt dieses Wheel auf „innere“ Werte und hat alles was man braucht ohne jeglichen Schnick-Schnack.

Pros

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Hochwertige Buttons und Kabel
  • Magnetic-Shifter
  • Plug & Play

Cons

  • Verklebtes Innenleben
  • „Design“
  • Lieferumfang, Verpackung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.