Fanatec CSL Universal Hub im Test

Fanatec CSL Universal Hub im Test

Bestellung, Versand und Unboxing

Der CSL Universal Hub von Fanatec kann aktuell ausschließlich über den hauseigenen Shop von Fanatec bezogen werden (Link: https://fanatec.com/eu-de/lenkraeder/csl-universal-hub*).

Zum Preis von rund 150€ kommen noch Versandkosten in Höhe von 6.95€ für den Versand innerhalb Deutschlands hinzu. Der neue Hub ordnet sich preislich somit also deutlich unterhalb des rund 350€ teuren ClubSport Steering Wheel Universal Hub ein. Welche Abstriche dafür in kauf genommen werden müssen, soll dieser Test zeigen.

Der CSL-Hub wird in einem Fanatec-typischen braunen Karton verschickt. Durch Schaumstoff vor Stößen gesichert und zusätzlich in einer Plastikhülle eingepackt kommt es sicher beim Kunden an. Ein passender Stoffbeutel bleibt allerdings den Produkten ab der CSW-Serie vorbehalten.

Lieferumfang

Folgende Dinge sind im Lieferumfang enthalten:

  • CSL Universal Hub
  • Vereinfachter werkzeugloser Quick Release Adapter (vorinstalliert)
  • 1 x 3mm Innensechskant
  • 1 x Schraubenschlüssel
  • Schnellanleitung (Quick Guide)
  • Verschiedene Fanatec-Sticker

Kompatibilität und Treiber

Die offizielle Liste der kompatiblen Wheel Bases von Fanatec umfasst die folgenden Produkte:

  • ClubSport Wheel Base V2
  • ClubSport Wheel Base V2.5
  • CSL Elite Wheel Base 
  • CSL Elite Wheel Base V1.1
  • CSL Elite Wheel Base + offiziell lizensiert für PlayStation™
  • Podium Wheel Base DD1
  • Podium Wheel Base DD2
  • Podium Racing Wheel F1®

In meinem Fall gab es auch keine Probleme beim Betrieb des Hubs an einer CSW 1.5, dafür kann ich allerdings keine Garantie geben. Eine Kompatibilität mit der Xbox ist ausgeschlossen.

Wie bei neuen Produkten üblich, ist ein Update der Wheelbase auf einen aktuellen Treiber nötig. Passend dazu hat Fanatec vor kurzem erst den neuen Fanatec Driver 400 veröffentlicht. Dieses bietet, vor allem in Kombination mit den neueren Produkten, einige Annehmlichkeiten.

Funktionsumfang

Lenkradaufnahme

Hauptaufgabe des CSL-Hubs ist es natürlich das eigene Wunschlenkrad aufzunehmen um dieses für die Simulation seiner Wahl zu verwenden. Dazu lassen sich die Schaltwippen und die Module mit den Funktionstasten gemeinsam in der Breite variieren um eine Vielzahl von (Fanatec)-Lenkrädern zu unterstützen. Kompatibel ist grundsätzlich jedes Lenkrad mit einem 3 x 50 mm oder 6 x 70 mm Lochkreis. Durch die Breite der Schalthebel wird effektiv auch entschieden, wie groß ein Lenkrad minimal und maximal sein darf (um sinnvoll benutzt werden zu können). Die Breite der Schalthebel ist einstellbar von 214 mm bis 274 mm (an der breitesten Stelle).

Funktionstasten

Der CSL-Hub ist mit einer Vielzahl von Funktionstasten ausgestattet.

  • Acht Standardtasten mit Snap-Dome-Aktivierung, welche einen angenehmen Druckpunkt haben
  • 2-Wege-Wippschalter: Für Simracing-Lenkräder eher ungewöhnlich aber vielseitig einsetzbar
  • Zwei 2-Wege-Kippschalter: Praktisch für zum Beispiel ABS/TC-Einstellungen
  • Menüknopf für das Fanatec-Tuning-Menü
  • 7-Wege FunkySwitch™: Links, rechts, hoch, runter, drücken und Drehen in beide Richtungen. Sehr praktisch für Menüs jeglicher Art, Spezialität von Fanatec

Quickrelease

Der neue, werkzeuglose Quickrelease der CSL-Serie wurde auch hier wieder verbaut. Mit schnellen Handgriffen lässt er sich in wenigen Sekunden montieren und bietet einen sicheren Halt. In meinen Augen macht es nur Sinn den Quickrelease gegen den 100€ teuren ClubSport Quick Release* zu ersetzen, wenn man ein System mit Direct-Drive verwendet und den High-Torque-Modus freischalten möchte. Dann allerdings sollte man überlegen direkt in den höherpreisigen Universal-Hub zu investieren.

Schaltwippen

Die Schaltwippen mit Snap-Dome-Aktivierung sind aus Plastik ausgeführt und können vom Schaltgefühl meiner Meinung nach nicht mit den höherpreisigen Artikeln von Fanatec mithalten. Durch das optisch gewöhnungsbedürftige Wabenmuster sind sie zwar ausreichend steif, bieten aber ein maximal ausreichendes Schaltgefühl. Bisher lassen sie sich auch nicht upgraden.

Sonstiges / Technische Daten

  • DataPort-C Anschluss für zukünftiges Zubehör: Hier ist bisher noch nicht bekannt ob und wann ein solches Zubehör veröffentlicht wird
  • 3-Ziffer LED-Display zum Anzeigen von Telemetriedaten (über Fanalabs einstellbar, kompatibel zu allen gängigen Simulationen)
  • Gewicht: 870g inklusive QRA, ohne Lenkradkrank

Fazit

Insgesamt ist der CSL-Hub vor allem auf Grund seines niedrigen Preises eine Kaufempfehlung wert. Er ist die kostengünstigste Möglichkeit einen eigenen Lenkradkranz an einer Fanatec-Base zu betreiben ohne auf Fremdprodukte zurückzugreifen. Durch die vielen Funktionstasten, das LED-Display und die Schalwippen bietet er alle grundlegenden Anforderungen an einen Hub für Einsteiger. Wünschenswert wäre es, die Buttonbox und die Schaltwippen optional entfernen zu können.

Pros

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Vielseitge Funktionsasten
  • Verbesserter werkzeugloser Quickrelease
  • Geringes Gewicht
  • Anpassbarkeit der Breite

Cons

  • Verwendung von Kunststoff als Hauptmaterial
  • Druckpunkt und Steifigkeit der Schaltwippen
  • Wabendesign der Schaltwippen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.