McLaren Artura Ultimate Steering Wheel von Ascher Racing im Test

McLaren Artura Ultimate Steering Wheel von Ascher Racing im Test

Das McLaren Artura Ultimate Steering Wheel ist das aktuelle Flaggschiff des deutschen Herstellers Ascher Racing und vereint hochwertige Materialien mit einer Vielzahl an Features. Wir haben das Lenkrad ausführlich getestet und auf Herz und Nieren geprüft.

Bestellung und Versand

Das Lenkrad kann sowohl im Shop von Ascher Racing als auch bei verschiedenen Händlern zum Preis von 1499€ + Versand bestellt werden, der Versand startet ab KW 18 2024. Wer darüber hinaus noch etwas sparen möchte, bekommt im offiziellen Shop des Herstellers mit dem Code ‚SIMRACINGPC‘ einen Rabatt in Höhe von 5%.

5% Ascher Racing Gutscheincode / Coupon code: SIMRACINGPC

Das hier getestete Produkt wurde durch den Hersteller zur Verfügung gestellt. Es wurde zu keinem Zeitpunkt Einfluss auf den Inhalt dieses Testberichtes genommen.

Technische Daten

Ascher Racing selbst beschreibt das Lenkrad mit den untenstehenden technischen Daten. Für die meisten Nutzer wohl besonders relevant: Der Durchmesser des Lenkrads von 300 Millimetern sowie die verwendeten hochwertigen Materialien, die Vielzahl der Features und das Gesamtgewicht von 1520 Gramm:

  • McLAREN ESPORTS WHEEL
    • Based on the official McLaren Artura GT4 wheel
    • Uses identical components of real-racing steering wheel
    • Esports optimized functionality
    • Maximum grip level from ergonomically improved rubber grips and 300 mm wheel diameter used in the real race car
  • USB WHEEL
    • Telemetry-based and animated RGB lighting
    • Freely configurable button mapping (e.g., to enable barrier-free switching to other steering wheels) & modification of all thumb encoders & rotaries possible
    • Non-linear clutch curves adjustable (various predefined progressive/degressive/s curves selectable or individual definition
    • Encoder pulse width adjustable (defines how long the button is triggered per click)
    • Selection of the analog input mode (e.g., for clutches) & quick calibration of the analog axes directly on the steering wheel without the use of software
    • Low power consumption of only max. 500mA according to USB specification
    • No power injection necessary
    • Unrestricted operation with all PC mainboards
    • Unrestricted operation with Asetek QR system
  • INTEGRATED 4” DASHBOARD & 21X RGB LED SHIFT LIGHTS
    • 4″ screen with high resolution
    • 21x RGB LEDs (16 million colors)
    • Official SimHub integration
    • 16bit colors, 350 lm brightness
    • Touch operation possible
    • Seamlessly integrated
  • OVER 100 INPUTS
    • 14 x RGB illuminated push buttons (16 Mio. colors); individually adjustable coloring and tactile feedback
    • 4 x thumb encoder
    • 2 x multifunctional 7-way joysticks (4 directions / rotate clock- anticlockwise/ push button)
    • 2 x 12-position rotary switches
    • 2 x Gen6 magnetic and silenced motorsports double paddle shifters
    • 2 x motorsports clutch paddles with electronic bite-point calibration
    • Retrofittable single shifter
  • HIGH-QUALITY FINISH
    • Machined out of automotive aluminum
    • Black anodized and laser engraved
    • Brushed front plate surface finish
    • Glass bed blasted paddle surface finish
    • GEN6 MAGNETIC DOUBLE PADDLE SHIFTERS
    • New generation of magnetic shifters developed from scratch for motorsport applications
    • Machined and anodized out of automotive aluminum
    • Proven strong snap-action force
    • Silenced by damped rubber stops on both ends with unlimited precision due to tight tolerances
    • Free of play due to preloaded ball bearings
    • Marginal hysteresis for noise-free and precise gear changes
    • No switches inside –extremely durable hall sensor
    • Unlimited interchange possibilities due to identical mounting points for double shifter paddles
  • LASER-ETCHED BUTTONS
    • Laser-etched button caps with most common symbols available
    • Easily interchangeable due to two-piece-design – no need to open the wheel
    • Additional labels for various common steering wheel inputs

Lieferumfang

War der Lieferumfang bei der kabellosen Variante des McLaren Artura Pro Steering Wheels schon sehr umfangreich, setzt Ascher Racing bei den USB-Versionen der Lenkräder noch einen drauf. Hier legt der Hersteller neben dem natürlich im Lieferumfang enthaltenen USB-Spiralkabel noch eine aktive USB-Verlängerung sowie ein weiteres USB-C-Kabel bei. Zusammen mit dem Werkzeug sowie den Schrauben für die Montage, den Button Caps und dem Aufkleberbogen ergibt sich so ein äußerst üppiger Lieferumfang.

  • ULTIMATE steering wheel
  • Cables:
    • Coiled connection cable
    • USB-C cable for Asetek QR internal connection
    • Active USB extension
  • Screws and washers for Quick Release mounting
  • Additional button caps with various symbols
  • All required tools to swap button caps, knobs, mount QR…:
    • 2 x button cap removing tool
    • Allen keys: 0.9, 1.5, 2.5, 4.0 mm
    • Torx key: TX8, TX20
    • Coiled cable

Kompatibilität

Der wohl wichtigste Aspekt der neuen USB-Lenkräder von Ascher ist die gegenüber den Simucube-Versionen deutlich gesteigerte Funktionalität. Diese wird erst durch einen USB-Betrieb ermöglicht, der das McLaren Artura Ultimate Lenkrad zusammen mit dem Standard-Lochkreis (6 x 70 mm) auf der Rückseite an nahezu jeder aktuellen Direct Drive Base mit dem jeweils passenden Hub nutzbar macht. So wird z.B. für den Betrieb an einer Fanatec-Base ein Podium-Hub (oder vergleichbarer Emulator + QR) und für den Einsatz an einer Simucube-2-Base entsprechend ein SC2-QR benötigt. Lässt der jeweilige Hub eine Schraubendurchführung zu, kann er von außen verschraubt werden. Ist dies nicht möglich, muss das Lenkradgehäuse geöffnet werden und der Hub kann dann entsprechend von innen verschraubt werden. Ascher Ring stellt für diesen Fall eine bebilderte Anleitung zur Verfügung.

Zusätzlich zum normalen USB-Anschluss bietet Ascher mit einem internen USB-C Port die Möglichkeit auf das Spiralkabel zu verzichten und das Lenkrad direkt über einen Quick-Release mit Strom und Daten zu versorgen. In Kooperation mit Asetek wurde hierfür bereits eine eigene QR-Lösung mit entsprechend angepasster Platine (optional als Zubehör erhältlich) entwickelt, welche die Nutzung des Lenkrads ohne zusätzliches Kabel ermöglicht. Ob und wann andere Hersteller in Zukunft ebenfalls auf den Zug aufspringen und einen solchen USB-Pass-Through ermöglichen, bleibt abzuwarten. Das McLaren Artura Ultimate Steering Wheel ist jedenfalls bereits jetzt bestens dafür gerüstet.

Features

Meistens ist es einfach, die Anzahl der Funktionen oder die Anzahl der Tasten anzugeben. Beim McLaren Artura Ultimate Steering Wheel ist dies aufgrund der unzähligen Konfigurationsmöglichkeiten hingegen eher schwierig. Zusammenfassend kann man aber wohl eines mit Sicherheit sagen: Mehr Features braucht derzeit wohl niemand. Das Lenkrad selbst ist komplett aus Aluminium gefertigt und auf höchstem Niveau verarbeitet.

Buttons

Das Lenkrad ist mit den folgenden Funktionstasten ausgestattet:

  • 14 x RGB-Buttons: Die jeweils sieben RGB-Buttons pro Lenkradseite sind über Simhub einzeln ansteuerbar und somit zu 100% frei konfigurierbar, sei es für die Anzeige von Telemetriedaten oder anderen Effekten. Anstelle von Aufklebern setzt Ascher hier auf eingesetzte Button Caps, die eine deutlich hochwertigere Optik ermöglichen. Die Buttons haben dabei einen klar definierten Druckpunkt mit relativ geringem Weg und lassen sich angenehm bedienen.
  • 4 x Thumb Encoder: Auf beiden Seiten des Lenkrads befinden sich jeweils zwei Encoder im direkten Einflussbereich des Daumens. Sie können somit auch während der Fahrt bedient werden, ohne die Hand vom Lenkrad nehmen zu müssen. Die Rasterung der aus Metall gefertigten Drehknöpfe ist relativ hart ausgeführt, so dass die einzelnen Positionen präzise geschaltet werden können.
  • 2 x 7-Way-Joysticks: Die beiden „Funky-Switches“ (links, rechts, hoch, runter, links drehen, rechts drehen, klick) befinden sich ebenfalls in Griffweite und sind mit dem Daumen gut erreichbar. Die Metallkappe ist mit einer kleinen Vertiefung versehen, so dass auch die Funkys gut zu bedienen sind.
  • 2 x 12-Position Rotary Switches: Die beiden 12-Position Rotary Switches sind aus Aluminium gefertigt und vermitteln beim Drehen ein sehr sattes Gefühl. Sie ermöglichen eine Vielzahl von Einstellmöglichkeiten durch verschiedene Modi, die das Lenkrad zu einem Funktionsmonster machen:
    • Permanent: Hier gibt der Rotary Switch in jeder Stellung ein anderes kontinuierliches Signal aus (Achtung, dies kann je nach Simulation zu Problemen bei der Konfiguration führen, da dann keine anderen Tasten mehr zugeordnet werden können).
    • Pulsed: Auch hier wird auf jeder Position ein eigenes Signal ausgegeben, allerdings nur für eine frei definierbare Dauer.
    • Encoder: Anstatt in jeder Position unterschiedliche Signale auszugeben, wird in diesem Modus in beiden Drehrichtungen immer das gleiche Signal ausgegeben (z.B. für TC+/TC-).
    • Modifier: Zusätzlich können die Rotary Switches auch als Modifier für jeweils andere Buttons oder Encoder verwendet werden. Damit kann dann die Funktionsweise von vordefinierten Buttons verändert werden. So können z.B. bei Bedarf verschiedene Funktionen wie TS, ABS, Brake-Balance oder Motor-Map über die jeweils gleichen Buttons erhöht bzw. verringert werden. Auch hier gibt es verschiedene Auswahlmöglichkeiten: BTN 3 / 9, BTN 4 / 10, ENC 1 – 4, Rotary (hier ist ein Rotary der Modifier für den anderen).

Button-Sounds

Auf vielfachen Wunsch gibt es ab sofort bei allen Testberichten einen kleinen Sound-Eindruck der Lenkräder. Auch wenn die Shifter deutlich leiser sind als bei den ersten Generationen der Ascher Wheels, sind sie immer noch der lauteste Bestandteil des Wheels. Wohnzimmertauglich ist das Lenkrad daher allenfalls bei sehr toleranten Partnern.

Display und Dashboards

Ascher Racing verbaut in der Ultimate Version des McLaren Artura Steering Wheel erstmals ein Display. Mit dem 4 Zoll großen VoCore-Display erwartet uns hier kein Unbekannter. Nahtlos in Simhub integriert und mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel sowie einer maximalen Helligkeit von 350 lm bleiben hier als Simracer keine Wünsche offen.

Bei den Dashboards setzt Ascher durch eine offizielle Partnerschaft auf das derzeit wohl populärste verfügbare Dashboard Lovely Dashboard des gleichnamigen Anbieters. Allerdings ist dieses derzeit durch den Aufbau mit einem Rahmen eher für etwas größere Dashboards ausgelegt. Alternativ bietet Ascher aber auch weiterhin sein bisheriges Dashboard (siehe Fotos) an, welches unserer Meinung nach optisch besser zum Motorsport-Look des Wheels passt.

LEDs

Neben den beleuchteten Buttons hat Ascher Racing zusätzlich 21 LEDs (je 3 links und rechts, 15 oben) mit sehr gleichmäßiger Ausleuchtung rund um das Dashboard verteilt. Diese sind natürlich ebenfalls über Simhub frei konfigurierbar und können neben der Drehzahlanzeige für eine Vielzahl weiterer Effekte eingesetzt werden. Auch hier hat sich Ascher mit Daniel Newman Racing einen starken Partner ins Boot geholt, der vorkonfigurierte LED-Profile für die meisten Simulationen und deren Fahrzeuge anbietet.

Shifter und Doppelkupplung

Die Rückseite des Lenkrads wird von den insgesamt vier Schaltwippen und der Doppelkupplung dominiert. Die Schaltwippen (mittlerweile in der sechsten Generation) sind komplett aus Metall gefertigt und im Gegensatz zu früheren Versionen von Ascher nun gedämpft und damit deutlich leiser als zuvor. Die magnetischen Shifter, die auf Hall-Sensoren zur Erkennung der Betätigung setzen, überzeugen wie gewohnt und dank der absolut massiven Bauweise muss man sich auch in Sachen Flex keine Sorgen machen.

Die beiden analogen Achsen werden über die beiden Paddles an der Unterseite gesteuert. Diese bieten durch eine Feder einen relativ geringen Widerstand und lassen sich daher leicht mit jeweils einem Finger bedienen. Die Position der beiden Paddles kann jeweils um etwa einen halben Zentimeter nach innen verstellt werden.

Der Unterschied zwischen der USB- und der Simucube-Version liegt hier in der Software. Dort kann man ebenfalls den Modus (Throttle & Brake, Dual Clutch [master right], Dual Clutch [master left]) ändern, vor allem aber die Kurve der beiden analogen Paddles individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen:

Griffe

Bei den Griffen setzt Ascher Racing auf ein relativ weiches Gummi („Maximum grip level from ergonomically improved rubber grips and 300 mm wheel diameter used in the real race car“), das derzeit wohl das beliebteste Material auf dem Simracing-Markt ist. Damit lässt sich das Lenkrad sowohl mit als auch ohne Handschuhe problemlos bedienen und bietet durch die gewählte Form immer ausreichend Halt während der Fahrt.

Sticker / Button Caps

Wie bereits erwähnt, setzt Ascher bei den 14 beleuchteten RGB-Tasten auf Button-Caps. Diese sind bereits vormontiert, können aber mit dem beiliegenden Werkzeug (wird zwingend benötigt) gegen die ebenfalls beiliegenden alternativen Caps ausgetauscht werden. Für die Beschriftung der Thumb Encoder und Rotary Switches legt Ascher zusätzlich einen Aufkleberbogen bei.

Software

Bei der Software setzt Ascher Racing wie fast alle Hersteller auf die Software Simhub, kombiniert diese aber zusätzlich mit einem eigenen Tool.

Simhub

Wer das volle Potenzial des Wheels ausschöpfen möchte, kommt an Simhub (Preis ab 6,99 €) nicht vorbei. Sowohl für den Betrieb des Displays als auch für die Ansteuerung der LEDs ist die Software zwingend erforderlich.

Dashboards und LED-Profile lassen sich in dieser Software auch für Einsteiger mit wenigen Klicks konfigurieren. Komplizierter wird es, wenn man eigene Effekte verwenden oder die vorhandenen Profile anpassen möchte. Hier wird man trotz der ausführlichen Anleitung als Anfänger definitiv überfordert sein und muss dementsprechend eine längere Einarbeitungszeit einplanen. Um etwas Abhilfe zu schaffen, arbeitet Ascher Racing bereits an einfacheren Menüs für die Einstellungen und einer Reihe von Hilfevideos bzw. Blogposts als zusätzliche Hilfestellung.

Ascher Racing Control Center

Zusätzlich zu Simhub gibt es eine Software direkt von Ascher, die für einige der Einstellungen verwendet werden kann und ein paar Hilfestellungen bietet:

  • Konfiguration Dual Clutch
  • Konfiguration Rotary Modes
  • Konfiguration Encoder Pulse Width
  • Übersicht Button Mapping
  • Device Information
  • Verschiedene Anleitungen

Hier findet man auch eine Übersicht über die verschiedenen Einstellmöglichkeiten, die am Lenkrad selbst ohne die Verwendung einer Software vorgenommen werden können:

  • Bite-Point Setting
    • ENTER: press Right Joystick button for 1s
    • change 1.0%: turn Left Joystick
    • change 0.1%: turn Right Joystick
    • EXIT: press Right Joystick button for 1s
  • Clutch Calibration
    • press both Calibrate Clutch buttons for 1s (left buttons for left clutch and vice versa)
    • pull and release clutch while status LED is on
    • LED blinks after 3s: range is calibrated
  • Analog Axis Mode
    • ENTER: press both Analog Axis Mode buttons for 1s
    • both status LEDs turn on
    • press Change Mode button:
      1 x Gas & Brake
      2 x Dual Clutch (master right)
      3 x Dual Clutch (master left)
      0 / >3 x do not change mode
    • EXIT: press both Analog Axis Mode buttons for 1s
  • Reset to Factory Default
    • press & hold Factory Reset button while connecting device to PC

Fahreindruck

Video folgt

Fazit

Das McLaren Artura Ultimate Steering Wheel von Ascher Racing überzeugt im Test auf ganzer Linie. Die jahrelange Erfahrung des deutschen Herstellers ist dem Lenkrad dabei in jeder Pore anzumerken, sei es bei der gewohnt exzellenten Materialauswahl, der hervorragenden Ergonomie, der Positionierung der Buttons oder der Auswahl der Partner für Dashboard und LED-Software. Das mit Features schier vollgestopfte Lenkrad bietet mehr Einstellmöglichkeiten, als man in einem solchen Testbericht vermitteln kann und ist zweifelsohne die neue Speerspitze im Lenkradangebot von Ascher Racing.

Als unerfahrener (Simhub)-Benutzer ist es zunächst vielleicht noch etwas schwierig, das volle Potential des Lenkrades auszuschöpfen. Da dieses Lenkrad aber so viel Spaß macht, werden die meisten User die benötigte Einarbeitungszeit wohl mit sehr viel Freude investieren. Selten war bei einem Review der „Ich möchte es nicht mehr hergeben“-Faktor so hoch wie beim McLaren Artura Ultimate Steering Wheel.

Pros

  • Materialien und Verarbeitung
  • Anzahl/Qualität Funktionstasten
  • Volle Simhub-Kompatibilität
  • 4 Zoll VoCore-Display
  • Magnetschaltwippen und Doppelkupplung
  • Ergonomie
  • Lieferumfang
  • Kabellose Datenübertragung an einer Asetek-Base

Cons

  • Einarbeitungszeit Software

5% Ascher Racing Gutscheincode / Coupon code: SIMRACINGPC


Fanatec DD pro

Ultra Budget Button Box – Programmierbares Mini-Keyboard

Ultra Budget Button Box – Programmierbares Mini-Keyboard

Neben Dashboards sind Button Boxes derzeit wohl das beliebteste Zubehör für die Rigs der meisten aktiven Simracer. Hier hat man, wenn man nicht gerade ein DIY-Projekt anstrebt, in der Regel die Wahl zwischen sehr teuren, aber hochwertigen Replicas oder meist überteuerten Etsy-Angeboten von zweifelhafter Qualität. Seit dem Erscheinen der Stream Decks von Elgato gibt es in diesem Bereich eine weitere sehr gute Alternative, deren Preis allerdings erst im dreistelligen Bereich beginnt. Hier kommen die programmierbaren Macro Pads ins Spiel, die bereits ab 10€ zu haben sind.

Weiterlesen

VoCore 5 Zoll Display MPRO mit USB-C – Ersteindruck

VoCore 5 Zoll Display MPRO mit USB-C – Ersteindruck

Die Firma VoCore ist mittlerweile vor allem in der Simracing-DIY-Szene zu einem festen Begriff geworden. Denn fast jedes aktuelle Projekt mit Display greift dafür auf eine VoCore-Display zurück, da diese viel Leistung für vergleichsweise wenig Geld bieten. Mit der neuen Generation führt der Hersteller endlich einen USB-C-Anschluss ein und verbessert das Display auch in anderen Punkten.

Weiterlesen

Fanatec DD pro

Fanatec DD pro

Fanatec DD pro

Fanatec ClubSport DD Wheel Base im Test

Fanatec ClubSport DD Wheel Base im Test

Seit dem Release der CSL DD (5 Nm, 8 Nm mit Boost-Kit) bietet Fanatec die wohl meistverkaufte Direct-Drive-Base im unteren Preissegment an. Bislang war die Lücke zum High-End-Lineup des deutschen Herstellers, bestehend aus DD1 (20 Nm) und DD2 (25 Nm), sehr groß. Die neue ClubSport DD mit 12 Nm soll dies nun ändern und bietet zum Preis von 799€ erstmals auch eine native Aufnahme für den neuen Quick Release QR2 von Fanatec. Wir haben die Base für diesen Testbericht ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

Weiterlesen

VRS DirectForce Pro – Pedale im Test

VRS DirectForce Pro – Pedale im Test

Kaum ein Pedal-Set ist derzeit so oft ausverkauft wie die DirectForce Pro Pedale von VRS. Sind die Pedale ihr Geld wert und ist der Hype gerechtfertigt? Wir testen die Loadcell Pedale und stellen sie auf den Prüfstand.

Bestellung und Versand

Wer die Pedale aktuell kaufen möchte, muss geduldig oder sehr schnell sein. Einige Shops bieten die VRS-Pedale zur Vorbestellung an, andere geben ihre Bestände oft mit sehr kurzer Vorankündigung zum Verkauf frei. In der Regel werden folgende Preise ohne Versand angegeben.

  • 2er Set (Gas und Bremse): 597€
  • Kupplung: 227€

Eine Baseplate oder sonstiges Zubehör direkt von VRS werden für die Pedale derzeit nicht angeboten.

Weiterlesen

Asetek Forte Button Box und Lenkradkränze im Test

Asetek Forte Button Box und Lenkradkränze im Test

Mit der Forte Button Box kommt Asetek dem Wunsch der Community nach, neben den bisherigen Lenkrädern im Formula-Stil auch Lenkräder in anderen Formen direkt von Asetek beziehen zu können. Wir testen, wie sich die Forte-Version der neuen Button Box schlägt und wie das innovative Konzept mit seitlich verschraubten Lenkradkränzen in der Praxis funktioniert und welche Auswirkungen es hat.

Weiterlesen