Asetek bei der Gamescom 2022 – Invicta Wheel Base und Forte Steering Wheel

Asetek bei der Gamescom 2022 – Invicta Wheel Base und Forte Steering Wheel

Im Zuge der diesjährigen Gamescom in Köln kann man einen ersten Blick auf die neuen Produkte von Asetek werfen. Gemeint sind damit vor allem die neue Invicta Premium-Wheel Base mit 27 Newtonmetern und das Forte Steering Wheel im Formula-Style. Beide sind aktuell noch als pre-production unit deklariert, man darf also davon ausgehen. dass es bis zum finalen Release noch zu einigen Änderungen kommen wird.

Für die ersten Testfahrten stehen entweder ein GT3-Fahrzeug oder ein Ferrari F1-Bolide zur Verfügung, welche in Spa um die Strecke bewegt werden.

Invicta Wheel Base und Forte Wheel Base

Das neue Herzstück im Hause Asetek werden zweifelslos die beiden Wheel Bases mit 18 NM (Forte) bzw. 27 NM (Invicta). Durch das von Granite Devices erworbene Know-How sowohl im Bezug auf den Quick Release als auch die Technik sowie Software der Base kam es beim Force Feedback zu keinen bösen Überraschungen. Die für den Messebetrieb auf etwas unter 10 Newtonmeter beschränkte Base wusste direkt zu gefallen und spätestens beim zweiten Stint in Spa stand dann die Zeitenjagd im Vordergrund – so wie es sein muss. Mit etwas Feintuning bahnt sich hier mit Sicherheit eine echte High-End Base den Weg auf den Simracing_Markt.

Die aktuell noch vergleichsweise wuchtigen Dimensionen der Base werden sich bis zum fertigen Produkt laut Asetek sehr wahrscheinlich noch etwas reduzieren.

Forte Steering Wheel

Ebenfalls neu ist das Forte Steering Wheel von Asetek. Es befindet sich, ebenso wie die Base, aktuell noch in einem nicht finalen Status und wird sich vermutlich ebenfalls bis zum Release noch etwas ändern. Die Shifter fühlen sich allerdings bereits jetzt sehr gut an und das Lenkrad liegt gut in der Hand. Bei den aktuell noch 3D-gedruckten Teilen ist eine erste Einschätzung aktuell noch schwer.

Der Quickrelease funktionierte bei den ersten Versuchen ebenfalls problemlos und die Datenübertragung verlief ohne Aussetzer. Eine nette Spielerei sind die zu den Buttons korrespondierenden RGB-LEDs, welche eine Auslösung mittels blinken quittieren.

Eine finale Einschätzung ist auf Grund des frühen Entwicklungsstadiums noch schwer, der erste Eindruck des Wheels ist aber durchaus positiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.