Dashboard-Halter für Fanatec von Betterparts im Test

Dashboard-Halter für Fanatec von Betterparts im Test

Gerade auch mit Release der Fanatec CSL DD (Testbericht), wächst bei dem einen oder anderen Simracer sicher der Wunsch nach einem zusätzlichen Display. Sei es für nützliche Informationen, oder einfach aus Immersionsgründen.

Onlinehändler BetterParts bietet 3 verschiedene Halter und somit 3 Optionen, ein Dashboard an die eigene Fanatec Base zu installieren. Alle Halter passen an nahezu jede bisher erschienene Fanatec Wheelbase – natürlich auch an die neue Fanatec CSL DD.

Universell verstellbarer Handyhalter

Meine absolute Empfehlung mit Bezug auf das Preis/Leistungs-Verhältnis.

Der Handyhalter ist wohl die universellste Lösung. Mittels beiden M4-Schrauben kann eine Breite zwischen 11cm und 19cm eingestellt werden, was nahezu für jedes Handy passen sollte. Die Höhe ist nicht verstellbar –  höhere Handys stehen oben über. Laut Händler darf das Gerät inkl. Schutzhülle dabei nicht dicker als 1,2cm sein. Dünne Handys haben dann natürlich entsprechend etwas Spiel im Halter, was in den Tests aber zu keinem Problem führte.

Auf beiden Seiten sind recht große Aussparungen um ein Ladekabel oder ähnliches einzustecken.

Befestigt an der Wheelbase selbst wird der Halter mit zwei M6-Schrauben, welche inkl. Unterlegscheiben mitgeliefert werden. Die Höhe des gesamten Halters kann durch Langlöcher dem gefahrenen Lenkrad angepasst werden. Beide Gewindebohrungen sind an den Fanatec Wheelbases vorhanden.

Benötigtes Werkzeug (nicht im Lieferumfang enthalten):

  • 3mm Inbusschlüssel
  • 5mm Inbusschlüssel

Lieferumfang:

  • 1x Gehäuseteil hinten
  • 2x Verstellbare Anschläge
  • 2x M4 Schraube Innensechskant
  • 2x M4 Scheibe
  • 2x M4 Mutter
  • 2x M6 Schraube Innensechskant
  • 2x M6 Scheibe

Case und Halter für VoCore 4″-Screen

Für das bereits vorgestellt VoCore 4“ Display (Link zum Test) bietet BetterParts ein passendes Case mit Aufnahme für Fanatec Wheelbases. Im hinteren Teil des Gehäuses ist seitlich ein Micro-USB Anschluss verschraubt, so dass der Screen selbst zunächst im Inneren angeschlossen und anschließend in das Gehäuse eingelegt wird. Die Gehäuseblende wird mit vier M3 Schrauben angebracht und sichert das Display zuverlässig.

Auch hier wird das Case mit zwei mitgelieferten M6-Schrauben inkl. Unterlegscheiben an der Fanatec Wheelbase angebracht und kann in der Höhe verstellt werden. Der nun externe Anschluss des VoCore Screens befindet sich an der linken Seite in Form einer Micro-USB Schnittstelle.

Hier muss zusätzlich das VoCore-Display für etwa 25€ exklusive Steuern und Versand gekauft werden: https://vocore.io/

Benötigtes Werkzeug (nicht im Lieferumfang enthalten):

  • 2mm Inbusschlüssel
  • 5mm Inbusschlüssel

Lieferumfang:

  • 1x Gehäuseteil vorn
  • 1x Gehäuseteil hinten
  • 1x Micro-USB Anschlussbuchse mit 25cm Kabel
  • 4x M3 Mutter
  • 4x M3 Schraube Innensechskant
  • 2x M6 Schraube Innensechskant
  • 2x M6 Scheibe

Case und Halter für Waveshare 5“ LCD(b)

In der dritten Bauweise wird ein Waveshare 5“ Display (link) eingesetzt. Das Display verfügt über ein Micro-USB Anschluss für die Stromversorgung und muss zusätzlich über eine HDMI-Schnittstelle mit der Grafikkarte verbunden werden. Als zusätzliches Feature gibt es die Touch-Funktion.

Entgegen Option 1 und 2 wird bei diesem Case zunächst das hintere Gehäuseteil inkl. einem Spacer an der Fanatec Wheelbase verschraubt. Auch hier kann die Höhe durch Langlöcher justiert werden. 

Im Anschluss werden Display und Blende mit den mitgelieferten M3-Schrauben direkt im Halter verschraubt. Die Anschlüsse für USB und HDMI befinden sich auf der rechten Seite und sind gut zu erreichen, wenn auch die Blende die Sicht auf die Schnittstellen ein wenig behindert.

Hier muss zusätzlich das Waveshare-Display* für etwa 50€ gekauft werden: https://www.amazon.de/Screen-Rev2-1-interface-Resistive-Bicolor/dp/B071Y3NWCK*

Benötigtes Werkzeug (nicht im Lieferumfang enthalten):

  • 2mm Inbusschlüssel
  • 10mm Maul- (Gabel)schlüssel

Lieferumfang:

  • 1x Gehäuseteil vorn
  • 1x Gehäuseteil hinten
  • 1x Abstandshalter
  • 4x M3 Mutter
  • 4x M3 Schraube Innensechskant
  • 2x M6 Schraube Sechskant
  • 2x M6 Scheibe

Fazit

Alle der drei Versionen haben ihre Vor – und Nachteile, sind dabei aber gleichermaßen gut verarbeitet und durchdacht. Mit 20€ (Handyhalterung) bzw. 25€ (Für VoCore und Waveshare) sind sie relativ preiswert (Stand: Juli 2021), wobei sich die Handyhalterung natürlich im Preis durch die fehlenden Kosten für ein Display klar absetzen kann. Hier reicht ein altes Gerät oder man nimmt einfach sein aktuelles Smartphone.

VoCore und Waveshare punkten dagegen durch die feste Montage, die Displays können direkt angesprochen werden ohne Umwege über die Web-Engine von zum Beispiel Simhub. Im Gegenzug sind diese Lösungen natürlich etwas teurer, im Falle des VoCore-Bildschirms muss man zusätzlich mit einer längeren Wartezeit aus China rechnen.

Zu den Qualitäten der einzelnen Bildschirmen und deren Eigenschaften habe ich hier etwas geschrieben: Link

Für den geringen Preis sind die Produkte auf jeden Fall eine Empfehlung wert, vor allem wenn man selbst nicht im Bereich des 3D-Drucks unterwegs ist und eine sehr saubere Lösung erwerben möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.